Sheabutter ist ein wahrer Alleskönner, wenn es um Körperpflege und Gesundheit geht. Sie wird in Cremes als hochwertige, natürliche Fettkomponente eingesetzt.

Sheabutter steckt voller wertvoller Inhaltsstoffe: Vitamine und hochwertige Fette, die sich perfekt für die Hautpflege eignen – auch bei anspruchsvoller Haut. Dadurch kann sie besonders effektiv pflegen.

Woher kommt Sheabutter und wie wird sie hergestellt?

Gewonnen wird Sheabutter aus den Früchten des afrikanischen Karitébaums. Sie ist fest und im raffinierten Zustand ein zähes Fett, etwas fester als Butter. Die Früchte des Baumes sind essbar und schmecken süßlich.

Um aus den Früchten Sheabutter zu gewinnen, werden die Früchte zunächst geschält. Anschließend in einem Mörser zerstampft, bis eine braune Masse entsteht. Danach wird das Fruchtfleisch dann unter Zugabe von Wasser so lange geknetet, bis sich das Fett absetzt und man dieses abschöpfen kann.

Native Sheabutter ist ausgesprochen reichhaltig und spendet der Haut intensive Feuchtigkeit, macht sie zart und weich. Durch ihre hautberuhigende Wirkung lindert sie Juckreiz und wird deswegen auch bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte gern eingesetzt.

Vor allem empfindliche Haut, welche häufig sensibel auf chemische Inhaltsstoffe reagiert, profitiert von dem reichhaltigen Pflanzenfett. Bei einer regelmäßigen Anwendung wirkt sie hautschützend. Ein sanfter Fettfilm der Butter zieht in die Haut ein, beruhigt und entspannt sie.

Die Butter aus der tropischen Shea Nuss ist ein aromatischer Allrounder.

Am häufigsten Anwendung findet sie im Beauty- Bereich und in der Kosmetik. Sowohl für Haut und Haare bieten die reichhaltigen Fettsäuren und das hautglättende Vitamin E, einen wertvollen Nährstoff – Mix. Desweiteren wird das süßlich – nussige auch gerne in der Küche, beim Kochen und Backen gern verwendet.

Sie eignet sich ideal zur Herstellung einer Körperbutter oder Pflegecreme und zur Behandlung sehr trockener Haut. Auch im Bereich der Anti- Aging – Kosmetik vertraut man auf die Sheabutter, da sie effektiv Trockenheitsfältchen vorbeugt.

Welche Inhaltsstoffe machen Sheabutter zu einem Wundermittel?

Sheabutter steckt voller Vitamine und Mineralien. Das allein macht sie aber noch nicht zu einem außergewöhnlichen Hautpflegeprodukt. Erst die Zusammensetzung weiterer Inhaltsstoffe lässt sie zu einer besonders nennenswerten Kosmetik mit heilenden Eigenschaften werden.

Sie ist vor allem reich an Ölsäuren, welche die Haut vor Umwelteinflüssen schützen und die Feuchtigkeit binden.

Folgende Inhaltstoffe sind die außergewöhnlichen Komponenten, welche die Sheabutter als Wundermittel mit ihrer heilenden und pflegenden Wirkung kennzeichnen:

  • Vitamin E: Die Vitamingruppe E gilt als „Schönheitsvitamin“. Sie regeneriert Hautzellen, füllt Feuchtigkeitsspeicher auf. Desweiteren begünstigt sie die Spannkraft der Haut und wirkt effektiv gegen Falten.
  • Beta Karotin: Wirkt natürlich antioxidativ. Es schützt die Haut und Zellen vor den schädlichen Einflüssen und beugt ebenso die Hautalterung vor.
  • Linolensäure: Sie stärkt die Haut, verbessert ihre Abwehr und hemmt Entzündungen. Weshalb sie beispielsweise auch gegen Unreinheiten der Epidermis und gegen dunkle Hautflecken hilft.
  • Allantoin: Dieser Inhaltsstoff wirkt entzündungshemmend und zellregenerierend.

Deshalb sind sie als naturreine Hautpflege, ohne jegliche Zusatzstoffe, für jeden Hauttypen zu empfehlen!

Unser Fazit:

Die wertvollen Wirkstoffe der Sheabutter dringen tief in die Haut ein und entfalten ihre Wirkung im gesamten Körper. Folglich schützten sie so vor äußeren Einflüssen und beugen Entzündungen vor. Desweiteren stärkt das Wundermittel gleichzeitig das Immunsystem, bekämpft Allergien und kann bei Krankheiten wie Neurodermitis helfen.

Wir sind begeistert von der Wunderfrucht und du?

lotsofloveandroses800