Chemikalien sind die besten Freunde der konventionellen Kosmetikindustrie.

Sie sind billig und erzielen auf den ersten Blick einen guten Effekt. Besonders bei saisonal Ware, wie Karneval Schminke wird an guten Inhaltsstoffen gespart. Die Chemikalien haben meiste keine tatsächlich pflegende Wirkung, sondern erwecken nur den optischen Anschein.

Parabene, Silikone, Mineralöle oder Mikroplastik – die Liste von schädlichen Substanzen in Kosmetik ist lang. Viele von ihnen sind hormonell wirksam, können Allergien auslösen und einige sind sogar krebsverdächtig. Gerade jetzt wo die Karnevalszeit beginnt, sollte man mit Vorsicht die Produkte genießen. In den meisten Fällen, wird Karnevalsschminke kostengünstig produziert, um auf Abruf vorhanden zu sein. Dabei wird an guten Inhaltsstoffen gespart.

Aber auf knallbunte Farben und einen ausgefallenen Look wollen wir doch nicht verzichten?


In der närrischen Zeit stehen vor allem bei euch Tanzen, Feiern und viel Lachen auf dem Programm. Bunte Gesichter kann man sich nicht wegdenken. Dennoch solltet ihr darauf achten, welche Schminke ihr benutzt. Am Wichtigsten ist es, dass die Pflege davor und danach nicht vergessen wird. Wusstet ihr, dass Karnevalsschminke häufig ein wahrer Cocktail aus giftigen Stoffen ist?

Besonders Menschen mit empfindlicher Haut sollten achtsam mit den Schminkprodukten umgehen. Wer unter Akne oder Hautirritationen leidet, dem sei grundsätzlich Schminke auf Wasserbasis angeraten. Neurodermitis – Patienten, die unter einem akuten Schub leiden, sollten lieber auf Schminke verzichten. Bei unserer Umfrage auf Instagram war die Mehrzahl von euch für ausgefallene Kostüme.

Worauf solltet ihr beim Schminken achten?

Lippen, Augenpartien und verletzte Hautareale solltet ihr beim Auftragen der Schminke auslassen. Über diese Partien können eventuelle Schadstoffe einfacher in den Körper gelangen. Die verwendeten Pinsel und Schwämmchen beim Auftragen sowie die Hände sollten sauber sein, andernfalls können leicht Keime übertragen werden.

Die beste alternative Schminke wäre Naturschminke. Dort finden man weniger schädliche Inhaltsstoffe. Einfacher und günstiger als die Naturschminke zu kaufen, ist Selbstmachen! Wir haben für euch ein DIY – Rezept, mit dem ihr aus einfachen Zutaten völlig unbedenkliche Schminke für Karneval selbst herstellen könnt.

Ihr benötigt:

  • Kokosöl oder Babycreme
  • Speisestärke (für weiße Schminke)
  • Lebensmittelfarbe (für bunte Schminke) – erhältlich im Supermarkt
  • Kohletabletten (für schwarze Schminke) – erhältlich in Drogerien und Apotheken

So geht es:

  1. Zuerst muss das Öl bzw. die Creme geschmolzen werden. Ihr könnt dafür etwa ein Esslöffel Creme pro Farbe in ein Wasserbad oder in der Mikrowelle auf niedriger Stufe erwärmen. Sie muss nur flüssig werden, kochen darf sie nicht.
  2. Anschließend für weiße Schminke ein Teelöffel Stärke dazugeben und gut verrühren. Bunte Farbe könnt ihr mit flüssiger Lebensmittelfarbe anmischen. Hier könnt ihr mit dem Bedarf der Menge variieren: Je mehr Farbe, desto intensiver wird die Schminke.
  3. Wenn die Creme abgekühlt ist, kann sie zum Schminken benutzt werden.

rosy Karneval

 

 

 

 

 

Danach heißt es: Pflege, Pflege, Pflege!

Eine großflächig aufgebrachte Gesichtsschminke ist eine Strapaze für die Haut. Gerade im Winter ist diese ohnehin durch Kälte und trockener Heizungsluft belastet. Vor dem Schminken muss vor allem reichlich Pflegecreme, als Grundlage aufgetragen werden.

Unsere Beauty Rose ist das perfekte Produkt für deine Pflege!

Das 2 in 1 Produkt reinigt nicht nur gründlich deine Haut durch die Peeling Behandlung, sondern pflegt diese zur selben Zeit. Nach den Feierlichkeiten kannst du deiner Haut damit etwas Gutes tun und deinen persönlichen Glow bewundern.

Mehr Informationen, wie du deine Haut nach Karneval am besten behandeln kannst, verraten wir dir nächste Woche in den Blogbeitrag. Bis dahin genieße die Festlichkeiten und feiere einen rosigen Karneval!  

 

lotsofloveandroses800